4 Comments

  1. vom Hof Freund
    Mai 31, 2018 @ 9:41 am

    Also ich bin kein Freund von Massentierhaltung. Da geht man lieber ab und zu mal auf nen Bauernhof in der Nähe und geholt sich direkt frische Produkte vom Hof. Kostet vielleicht etwas mehr, aber da kann man wenigstens noch sehen, woran das liegt. Und man hat sicherlich auch ein besseres Gefühl.

    Reply

  2. S. Nebl
    September 29, 2018 @ 10:06 am

    Vielen Dank für diese Gedanken, es wurde endlich mal in Worte gefasst, was ich schon immer sagen wollte aber nie so richtig verständlich formulieren konnte und ich werde sicher schamlos die eine oder andere Argumentation klauen, wenn ich selber in deinem Gespräch übers Thema steckenbleibe.
    Vor allem diesen Satz: „Massentierhaltung ist, wenn der Aufrechterhaltung des Prozesses mehr Bedeutung beigemessen wird als dem Wohlergehen des einzelnen Tieres“. sollte man groß über jede Stalltür schreiben.

    Reply

    • Ingmar
      September 30, 2018 @ 1:11 pm

      Danke für das Lob! Ich bin auch ganz froh, es auf den Satz runterbrechen zu können wenn die Frage aufkommt.

      Reply

  3. Eine unbequeme Wahrheit über Massentierhalter*innen – Der Hofhuhn-Blog
    Oktober 2, 2018 @ 6:40 pm

    […] Okay, vielleicht noch eine weitere Sache vorweg: meine Meinung zur Verwendung des Begriffes “Massentierhaltung” inklusive einer Definition (interessanterweise der einzig klaren und differenzierten die ich kenne) gibt es in einem der meistgelesenen Artikel hier auf dem Blog. […]

    Reply

Leave a Reply

Close