2 Comments

  1. Jessy
    Februar 17, 2019 @ 11:00 pm

    Wir selbst kaufen keine Eier mehr in Lebensmittelläden, haben uns eigene Hühner angeschafft. Aber keine Legehennen sondern zur Hobby Haltung haben wir Seidenhühner. Klar sind die Eier deutlich kleiner als die von den Legehennen, und die legen nicht so viele, allerdings sind das Eier von Hühnern die genug Auslauf haben und abwechslungsreiche Nahrung bekommen. So kann man die Eier ohne schlechtes Gewissen essen.

    Reply

  2. BSP
    März 23, 2019 @ 6:57 am

    Ich bin vor Jahren über eine kleine Herde „geerbter“ Hybriden aufs Huhn gekommen. Heute umfasst meine Herde u.a. die alte Rasse Deutsches Lachshuhn, die österreichische Landhuhnrasse Sulmtaler sowie die silber-schwarzgesäumten Wyandotten. Alle sind ihres Zeichens Zwienutzungshühner – und alle sind „groß“!
    Ich werde immer wieder gefragt, ob das tatsächlich „richtige“ Hühner seien. Denn richtige Hühner kennt man heute nur noch in weiß, schwarz und braun. Die typischen Hybridhühner eben. Wer sich mit der Entstehung der Hybriden befasst, deren Leben und Sterben, kann diese künstlichen Kreaturen nur bemitleiden und sich fremdschämen, der Spezies Mensch anzugehören.
    Ich habe mich in den letzten Jahren verstärkt der Zucht und Haltung von Deutschen Lachshühnern verschrieben und versuche gerade, diese wieder auf Eigröße und Leistung zurück zu züchten, ohne dass die Schönheit auf der Strecke bleibt. Da der Genpool immer enger wird, weil diese Tiere mehr und mehr verschwinden, ist es gar nicht so einfach, immer wieder neues brauchbares Genmaterial zu finden. Lachshühner wurden ehemals als Winterleger gezüchtet, um den Landwirten auch über die Wintermonate ein Auskommen zu sichern. Wenn wir uns bei den alten Rassen wieder auf deren Qualitäten besinnen und das Risiko eingehen – und vor allen Dingen auch die Verbraucher dafür sensibilisieren, dass Hühner auch mal eine Pause brauchen und ein Anrecht auf Leben über 18 Monate hinaus haben und es deshalb nicht das ganze Jahr über Unmengen an Eiern geben kann -, dann haben auch Rassen eine Chance, die sonst in ein paar Jahren endgültig verschwunden sein werden.
    Und vom Geschmack der Eier und des Fleisches selbst habe ich jetzt noch gar nichts geschrieben. Aber solche Hühner gehören ins Freiland, an die Luft und in die Sonne. Sie eignen sich nicht für eine Haltung und ein Leben unter Kunstlicht in einer Halle, aber welches Huhn tut das schon…
    P.S.: Ich bin KEIN Landwirt und weiß, dass diese wirtschaftlich arbeiten müssen, aber etwas mehr Rückbesinnung und weniger nach dem Motto „Wachse oder weiche!“ würde wirklich Not tun. Aber dieses Umdenken muss in ALLEN Köpfen stattfinden, woran allerdings die Patenthalter der Tiere (eigentlich eine Perversion, dass jemand ein Patent auf ein Tier besitzt) die wenigsten Interessen haben dürften.

    Reply

Leave a Reply

Close